Idee Klimaschule

Bereits während der inhaltlichen Aufbereitung des sogenannten KlimaEin&Ausblickweges durfte ich mich über großes Interesse verschiedener Personen hinsichtlich dem Thema Klima freuen!

In weiterer Folge stellte sich heraus, dass sich der hohe Stellenwert der Klimawandeldiskussion in unserer heutigen Gesellschaft nicht mit dem Stellenwert der „Klimabildung“ im Rahmen der allgemeinen Breitenbildung deckt. Folglich besteht vor allem Bedarf an wissenschaftlich betreuten Exkursionen und Kleinprojekten, um eine inhaltliche Lücke – entstanden durch fortlaufende Veränderungen in unserem Klimasystem – schließen zu können. Zur Erfüllung dieses Zwecks erschien mir eine „Klimaschule“ als passende Organisationseinheit.

Nach intensiven und langwierigen Bemühungen ist es schlussendlich gelungen, das Lebensministerium als Unterstützer einer vorerst sehr klein strukturierten Klimaschule zu gewinnen, sodass erste Angebote inhaltlich ausgearbeitet und öffentlich angeboten werden können. Die Angebote richten sich neben Schülern und Lehrern natürlich an alle interessierten Gruppen – denn wen lässt das Klima schon völlig kalt?

Wolfgang Gurgiser, 2010